Ökologische Flächenbefestigung

Die Sickeröffnung als Funktionselement: Sie haben die Wahl der verfestigten oder losen Verfüllung. Granithell, basaltanthrazit, cotto oder vulcano in Kombination mit verschiedenen Drainfüllungen möglich

Alternative A:
Verfüllen der Sickerdreiecke mit Drainprismen (filterstabile Füllelemente).
Alternative B:
Verfüllen der Sickerdreiecke mit losem Splitt

1. Verlegen der AquaTri-Steine.
2. Einbringen der Drainprismen (Farbton wählbar)
3. Verfüllen der Fugen zu einem Drittel mit Split
4. Abkehren der Fläche
5. Abrütteln der Fläche
6. Komplettes Verfüllen der Fugen
7. Abschließendes Abkehren
Zunächst erfolgt das Verlegen der AquaTristeine in gewünschter Anordnung.
Anschließend werden die Sickerdreiecke mit losem Split 1-3mm oder 2-5mm eingekehrt. Vor dem Abrütteln mit einem Flächenrüttler mit Vulkulanschürze muß der überschüssige Split sauber entfernt werden. Unmittelbar nach dem Abrütteln wird die verlegte Fläche erneut mit Split 1-3mm eingekehrt, um die Sickerlöcher vollends zu füllen und die Fugen zu schließen. Das Splittmaterial kann farblich variiert werden.
Vorteil dieses Verfahrens: Beim späteren Reinigen der Fläche wird der Split nicht mehr aus den Sickeröffnungen herausgekehrt und das Sickerdreieck bleibt lange sickerfähig.
Drainprismen:
granitgrau, blau, basaltanthrazit, granitrot

AuaTri: Ausführung La Linia, Format 20 x 20cm, Steinstärke: 8cm, Farben: granithell, basaltanthrazit AuaTri: Ausführung Il Campo, Format 20 x 15cm, Steinstärke: 8cm, Farben: cotto, vulcano